BCDI®-Aktien: Eine erlesene Qualitätsauswahl

Im Gegensatz zu entsprechenden Aktienindizes wie etwa Dax und Stoxx Europe 600 Net Return spielt der Börsenwert eines Unternehmens bei der Aktienauswahl des BCDI® keine Rolle. Denn entscheidend für den Erfolg eines Index an der Börse ist nicht die Größe der enthaltenen Konzerne, sondern die langfristige Kursentwicklung ihrer Aktien. Und genau unter diesem Gesichtspunkt zeigt sich, dass es sich bei den zehn Top-Defensiv-Champions des BCDI® um eine erlesene Qualitätsauswahl handelt. Dies beweisen auch die Kennzahlen der Performance-Analyse. Zur Erklärung:

BCDI®-Aktien im Performance-Check

Wert geoPAK10 Gewinn-Konstanz Verlust-Ratio
Compass Group 18% 96% 1,35
Diageo 12% 90% 1,22
EssilorLuxottica 15% 91% 1,24
Fresenius 18% 93% 1,44
Givaudan 16% 94% 1,17
Lindt & Sprüngli 16% 92% 1,03
L'Oréal 14% 94% 1,05
Nestlé 10% 92% 1,18
Reckitt Benckiser 10% 91% 1,41
Schindler 15% 94% 1,32
Durchschnitt: 14% 93% 1,24

(Quelle: Eigene Berechnung; Stand: 30.09.2018)

Die geoPAK10 (geometrische Per-Annum-Kursentwicklung) gibt an, wie hoch der jährliche Kursgewinn in den vergangenen zehn Jahren im Schnitt ausfiel. Die zehn BCDI®-Aktien verzeichnen hier laut Tabelle jährliche Kursrenditen zwischen 10% (Nestlé) und 17,8% (Fresenius). Im Schnitt errechnet sich ein Kursgewinn von 14,3% p.a.

Die Gewinn-Konstanz (auf Monatsbasis) gibt die Häufigkeit an, mit der Anleger, die zu einem beliebigen Zeitpunkt in den zurückliegenden zehn Jahren eine Aktie ge- und verkauft haben (auf Monatsbasis), eine positive Kursrendite erzielten. Hier kommt bspw. die Compass Group auf eine Gewinn-Konstanz von 96%. Das heißt, Anleger erzielten in der Rückrechnung mit einer hohen statistischen Häufigkeit von 96% Gewinne. Im Mittel liegt die Gewinn-Konstanz der zehn BCDI®-Aktien bei 93%.

Die Höhe der Verlust-Ratio wird sowohl durch die Anzahl der Verluste als auch durch die durchschnittliche Verlusthöhe bestimmt. Hier liegt der Mittelwert der zehn BCDI®-Aktien bei deutlich unterdurchschnittlichen 1,24 (Champions-Schnitt: 1,50). Wie gut das Ergebnis der Kennzahlen zu bewerten ist, zeigt der Vergleich. Konkret:

Dax- und Stoxx Europe 600 NR-Aktien: geringere Kursrenditen, höheres Anlagerisiko!

Die 30 Aktien aus dem Dax verbesserten sich von Oktober 2008 bis September 2018 im Schnitt nur um 9,8% jährlich. Dabei wurden eine Gewinn-Konstanz von 92% und eine deutlich höhere Verlust-Ratio von 2,23 verzeichnet. Und beim Stoxx Europe 600 NR fällt das Ergebnis noch schlechter aus. Denn bei den 600 Titeln aus diesem Index gewannen Anleger in den genannten zehn Jahren lediglich 6,3% p.a. Die Gewinn-Konstanz liegt hier nur bei 88 %. Das bedeutet:

BCDI®: Erfolgsfaktor Aktienauswahl

Das Erfolgsgeheimnis des BCDI® besteht in der Aktienauswahl. Denn die zehn Top-Defensiv-Champions zeichnen sich durch ein weit unterdurchschnittliches Schwankungsrisiko und eine überdurchschnittliche Gewinnperspektive aus. Wer von der Performance des BCDI® profitieren möchte, sollte sich deshalb das BCDI®-Zertifikat (neue WKN: UF1BAC) näher ansehen, das die Entwicklung des boerse.de-Champions-Defensiv-Index direkt abbildet und sich daher als risikoarmer sowie gleichzeitig renditestarker Depotgrundbaustein für viele Aktiendepots eignet!

Anleger können das BCDI®-Zertifikat mit der WKN UF1BAC bei jeder Bank, Sparkasse und jedem Online Broker ordern. Für Fragen zum BCDI®-Zertifikat steht Ihnen unser Anlegerservice gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns börsentäglich telefonisch zwischen 8:30 Uhr und 18:00 Uhr unter 08031/20 33 330 oder schicken Sie uns einfach eine E-Mail an gerne zur Verfügung.

Alle Informationen finden Sie unter www.bcdi.de, www.bcdi-usa.de bzw. www.boerse-aktienfonds.de.

Eckdaten zum BCDI-Zertifikat

WKN UF1BAC
ISIN DE000UF1BAC0
Initiator TM Börsenverlag AG
Administrator / Berechnungsstelle Solactive AG
Emittent UBS Group AG
Wertpapier­gattung Aktien-Index-Zertifikat
Ertrags­verwendung thesaurierend
Anlage­strategie BCDI-Anlagestrategie
Anlageregion Europa
Anlagefokus 10 europäische
Champions
Adjustierung halbjährlich
Readjustierung 31. März und 30. September
Referenzwährung EUR
Handelsstart 3. Juni 2020
Mindestanlage 1 Zertifikat
Ausgabe­aufschlag 0%
Kosten (TER) 1,50% pro Jahr
Erfolgs­bezogene Kosten 0%
Empfohlener Handelsplatz Stuttgart