BCDI®: Massive Defensivstärke in den Börsen-Schwächephasen

Der boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI®) wurde von der Aktienbrief-Redaktion als Index für ganz besonders konservative Champions-Aktien konzipiert. Diese sogenannten Defensiv-Champions zeichnen sich durch deutlich unterdurchschnittliche Rücksetzer in den Börsen-Schwächephasen aus, was sich auch in der Entwicklung des BCDI® niederschlägt. Schauen wir uns hierzu die folgende Abbildung an:

Drawdown-Chart Dax und BCDI®

Im Drawdown-Chart sind die prozentualen Rücksetzer von BCDI® (schwarze Linie) und Dax (blaue Fläche) seit dem Rückrechnungsbeginn des BCDI® zum Jahresende 1999 grafisch dargestellt. Wie auf einen Blick zu erkennen ist, verzeichnete der Dax wesentlich kräftigere Kurseinbußen. Ein Beispiel hierfür ist das Jahr 2003, in dem der Dax um bis zu 73% nachgab, während der BCDI® lediglich um 33% zurücksetzte. Dies belegt auch die folgende Auswertung:

BCDI®-Korrekturen seit Ende 1999

In der folgenden Tabelle sind alle Korrekturen des BCDI® (Backtest) von mehr als 10% aufgeführt:

Hochpunkt Kurs Tiefpunkt Kurs Verlust
14.01.2000 15,15 13.03.2000 12,07 -20,33%
21.11.2000 19,47 05.01.2001 17,38 -10,73%
02.07.2001 20,95 21.09.2001 18,55 -11,46%
14.05.2002 23,22 10.03.2003 15,46 -33,42%
14.12.2007 42,44 20.03.2009 33,73 -20,52%
05.08.2015 136,33 24.08.2015 119,95 -12,01%
22.07.2016 146,54 10.11.2016 126,94 -13,38%
04.06.2017 154,13 25.03.2018 127,87 -17,04%
Schnitt: -17,36%

(Quelle: Eigene Berechnung; Stand: 30.09.2018)

Beim BCDI® gab es seit dem 31. Dezember 1999 acht Zeiträume, in denen das Barometer um mehr als 10% zurücksetzte. Der durchschnittliche Rückgang belief sich dabei auf 17,4%. Zum Vergleich die Korrekturen des Dax:

Dax-Korrekturen

Hochpunkt Kurs Tiefpunkt Kurs Verlust
07.03.2000 8.064,97 12.03.2003 2.202,96 -72,68%
21.03.2003 2.715,06 31.03.2003 2.423,87 -10,72%
04.09.2003 3.668,67 30.09.2003 3.256,78 -11,23%
23.01.2004 4.151,83 13.08.2004 3.646,99 -12,16%
09.05.2006 6.140,72 13.06.2006 5.292,14 -13,82%
16.07.2007 8.105,69 06.03.2009 3.666,41 -54,77%
02.06.2009 5.144,06 08.07.2009 4.572,65 -11,11%
04.01.2010 6.048,30 05.02.2010 5.434,34 -10,15%
26.04.2010 6.332,10 25.05.2010 5.670,04 -10,46%
18.02.2011 7.426,81 16.03.2011 6.515,84 -12,29%
02.05.2011 7.527,64 12.09.2011 5.072,33 -32,62%
28.10.2011 6.346,19 24.11.2011 5.428,11 -14,47%
16.03.2012 7.157,82 05.06.2012 5.969,40 -16,60%
03.07.2014 10.029,40 15.10.2014 8.571,95 -14,53%
10.04.2015 12.374,70 11.02.2016 8.752,87 -29,27%
21.04.2016 10.435,70 27.06.2016 9.268,66 -11,18%
23.01.2018 13.596,89 26.03.2018 11.726,62 -13,76%
Schnitt: -19,55%

(Quelle: Eigene Berechnung; Stand: 30.09.2018)

Beim Dax gab es im selben Zeitraum 17 Kurseinbrüche von mehr als 10%. Die Verlusthöhe lag im Mittel bei 20,7%.

Und hier sehen Sie zum Vergleich die Drawdown-Charts von BCDI® und Stoxx Europe 600 Net Return seit dem 31.12.1999:

Drawdown-Chart Stoxx Europe 600 Net Return und BCDI®

Auch im Vergleich zum Stoxx Europe 600 NR (blaue Fläche) beweist der BCDI® (schwarze Linie) in den Börsen-Korrekturphasen ein hohes Maß an defensiver Stärke. Dies zeigt sich beispielsweise im Jahr 2007, in dem der Stoxx Europe 600 NR einen Einbruch um gut 61% verzeichnete, während der BCDI® nur um rund 20,5% schwächer tendierte. Hier sehen Sie die Auswertung des Stoxx Europe 600 NR:

Stoxx-Europe-600-Net-Return-Rücksetzer

Hochpunkt Kurs Tiefpunkt Kurs Verlust
07.03.2000 407,56 12.03.2003 162,24 -60,19%
13.07.2003 400,99 09.03.2009 155,38 -61,25%
15.04.2015 415,18 11.02.2016 302,59 -27,12%
23.01.2018 403,72 26.03.2018 362,04 -10,32%
Schnitt: -39,72%

(Quelle: Eigene Berechnung; Stand: 30.09.2018)

Beim Stoxx Europe 600 NR gab es seit Ende 1999 vier Zeiträume mit Rücksetzern von mehr als 10%. Der durchschnittliche Verlust lag bei 39,7%.

Das Ergebnis: BCDI® ist der Top-Defensiv-Index!

Zwar kommt der Stoxx Europe 600 NR seit Ende 1999 auf lediglich auf vier Verlustphasen und der BCDI® auf sieben. Doch dafür fielen die Verluste mit im Schnitt 39,7% beim Stoxx Europe 600 NR um 128% höher aus als beim BCDI® (-17,4%).

Der Dax verbuchte seit dem 31. Dezember 1999 mehr als doppelt so viele scharfe Kurseinbrüche (17) von mehr als 10% wie der BCDI® (acht). Die durchschnittliche Verlusthöhe (20,7%) lag dabei 19% höher als der Wert des BCDI® (-17,4%).

BCDI®-Zertifikat: Idealer defensiver Depotgrundbaustein

Der BCDI® ist also wesentlich krisenresistenter als Dax und Stoxx Europe 600 NR, womit sich die langfristige BCDI®-Outperformance erklären lässt. Das BCDI®-Zertifikat (neue WKN: UF1BAC) ist deshalb ein idealer defensiver Depotgrundbaustein für Anleger, die langfristig ein Vermögen aufbauen wollen.

Anleger können das BCDI®-Zertifikat mit der WKN UF1BAC bei jeder Bank, Sparkasse und jedem Online Broker ordern.Für Fragen zum BCDI®-Zertifikat steht Ihnen unser Anlegerservice gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns börsentäglich telefonisch zwischen 8:30 Uhr und 18:00 Uhr unter 08031/20 33 330 oder schicken Sie uns einfach eine E-Mail an gerne zur Verfügung.

Alle Informationen finden Sie unter www.bcdi.de, www.bcdi-usa.de bzw. www.boerse-aktienfonds.de.

Eckdaten zum BCDI-Zertifikat

WKN UF1BAC
ISIN DE000UF1BAC0
Initiator TM Börsenverlag AG
Administrator / Berechnungsstelle Solactive AG
Emittent UBS Group AG
Wertpapier­gattung Aktien-Index-Zertifikat
Ertrags­verwendung thesaurierend
Anlage­strategie BCDI-Anlagestrategie
Anlageregion Europa
Anlagefokus 10 europäische
Champions
Adjustierung halbjährlich
Readjustierung 31. März und 30. September
Referenzwährung EUR
Handelsstart 3. Juni 2020
Mindestanlage 1 Zertifikat
Ausgabe­aufschlag 0%
Kosten (TER) 1,50% pro Jahr
Erfolgs­bezogene Kosten 0%
Empfohlener Handelsplatz Stuttgart