8 Jahre Outperformance mit 4 Buchstaben: Happy Birthday BCDI!

8 Jahre Outperformance mit 4 Buchstaben: Happy Birthday BCDI!
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

während sich der unmittelbare Spaßfaktor an den Börsen in Grenzen hält (um es freundlich auszudrücken), ist die Atmosphäre an unseren Rosenheimer Investorenabenden sehr entspannt und positiv. Entsprechend meiner Prognose für 2022 sollten zu den neuen Herbst-Terminen auch die Kurse wieder passen, doch zunächst freue ich mich auf ein ganz besonderes Jubiläum am 30. Juni. Konkret:

Unser BCDI feiert den achten Geburtstag! Der boerse.de-Champions-Defensiv-Index war unser erstes (über BCDI-Zertifikate investierbares) börsennotiertes Finanzprodukt, und inzwischen halten tausende Anleger/innen für mehr als 300 Millionen Euro die Investmentalternativen made in Rosenheim. Dabei hat sich der BCDI vom Startkurs bei 100,00 bis auf 187,12 Punkte per 24. Juni verbessert, was einem Plus von 8,2% p.a. entspricht. Das klingt und ist nicht spektakulär, aber vergleichen wir dies mit zehn europäischen Standard-Indizes:

In diesen (beinahe) acht Jahren hat der Stoxx Europe 600 NR als hartnäckigster Verfolger nur 5,1% p.a. gewonnen, und im Stoxx Europe 50 NR waren es 5,0% p.a. Der Dax kommt auf ein Plus von 3,7% p.a., im französischen CAC 40 waren es 4,1% p.a. und im Euro Stoxx 50 Perf. 3,7% p.a. Für den Schweizer SMI errechnen sich 3,0% p.a., für den Stoxx Europe 600 waren es 2,4% p.a. und für den Stoxx Europe 50 1,9% p.a. Schlusslichter sind der Euro Stoxx 50 mit 1,1% p.a. und der FTSE 100 mit lediglich 0,8% p.a. Das bedeutet:

Unser BCDI ist nachweislich der beste Europa-Index! Denn der zweitbeste europäische Aktien-Index wurde um 3,1 Prozentpunkte jährlich geschlagen, der Durchschnitt der zehn Vergleichsindizes (3,1% p.a.) um kräftige 5,1 Prozentpunkte pro Jahr! Dabei hat sich die BCDI-Outperformance in der Ukraine-Krise sogar reduziert, denn zum Jahreswechsel betrug der Vorsprung zum zweitbesten Europa-Index 4,1 und zum Durchschnitt sagenhafte 7,2 Prozentpunkte jährlich, wobei der BCDI-Zuwachs seit Börsenstart 11,6% p.a. erreicht hatte. Entscheidend:

Champions verlieren für gewöhnlich in Marktkorrekturen unterdurchschnittlich. So haben Dax und Euro Stoxx 50 seit 1. Juli 2014 sieben Korrekturen von mehr als 10% durchlaufen und dabei jeweils im Mittel um 21,6% zurückgesetzt. Im BCDI waren es dagegen nur sechs Korrekturen, wobei durchschnittlich lediglich 17,4% abgegeben wurden. Deshalb, und weil wir auf eine Gleichgewichtung der enthaltenen Champions setzen, verstehen sich die BCDI-Indizes für erfahrene Index-Anleger als intelligente Alternativen zu den bekannten Indizes – aufgrund der regionalen Beschränkung natürlich nicht als Kerninvestment (dafür eignen sich die boerse.de-Fonds), sondern viel mehr als Satellit. Entscheidend:

Wenn Sie in Champions investieren, haben Sie die Gewinnwahrscheinlichkeiten auf Ihrer Seite, denn Sie konzentrieren sich auf die Besten der Besten, die seit mindestens zehn Jahren für Aktionäre überdurchschnittliche Gewinne produzieren. Krisenphasen lassen sich eigentlich nur mit der höchsten Qualität im Depot aushalten (und mit boerse.de-Gold) sowie mit Cash, um Qualität nachzukaufen. Dabei präsentiere ich Ihnen in 14 Tagen ein Investment für die großen Zukunftstrends. Denn der unmittelbare Börsenspaß kommt schon wieder, keine Sorge!

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller

P.S.: Alle Kolumnen von Thomas Müller erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern…

Mehr als 150.000 Anlegerinnen und Anleger beziehen Deutschlands großen Newsletter Aktien-Ausblick, der täglich über die BCDI-Familie informiert. Hier können Sie den Aktien-Ausblick kostenlos anfordern.