BCDI-Monatsbericht:
Profitieren auch Sie von den intelligenten Indexalternativen

BCDI-Monatsbericht:<br />Profitieren auch Sie von den intelligenten Indexalternativen

Da unsere BCDIs mittlerweile eine kleine Index-Familie sind, starten wir heute mit dieser Ausgabe einen regelmäßigen Monatsbericht für alle Investoren und Interessenten. Denn es gibt viel zu berichten, und die allerneueste News gleich zu Anfang:

Es gibt ein neues BCDI-Zertifikat (WKN: UF1BAC), das von der UBS emittiert wurde. Die UBS ist der weltgrößte Vermögensverwalter, und es freut mich sehr, dass wir damit eine weitere Top-Adresse als BCDI-Kooperationspartner gewinnen konnten.

Die Zeichnungsphase für das neue BCDI-Deutschland-Zertifikat war mit mehr als 5 Millionen Euro ein voller Erfolg. Der BCDI Deutschland ist jetzt an den Börsen eingeführt worden und das Zertifikat (WKN: VE7BAC) von Vontobel ab sofort an der Börse Stuttgart handelbar.

Damit kann der BCDI Deutschland seine Outperformance aus der Rückrechnung gegenüber Dax und andere Deutschland-Indizes nun auch in der Praxis beweisen. So, wie es der BCDI seit fast sechs Jahren vormacht, denn die europäischen Aktienindizes werden vom BCDI in aller Deutlichkeit geschlagen, und der erst vor Kurzem gestartete BCDI USA wandelt bereits erfolgreich auf den legendären BCDI-Spuren. Im Einzelnen:

Seit Jahresanfang befindet sich der BCDI mit 7,1% im Minus und ist damit weiterhin der beste Europa-Index im Jahr 2020. Der SMI aus der Schweiz liegt geringfügig höher im Minus (-7,4%), während alle anderen Vergleichsbarometer sogar ein zweistelliges Minus vorweisen. So hat der Dax seit Jahresanfang 12,6% verloren, der Stoxx Europe 600 NR befindet sich mit 14,7% im Minus, und im CAC 40 aus Frankreich ging es sogar um 21,5% nach unten.

Im Zwölf-Monats-Vergleich ist der BCDI mit einem Plus von 5,3% ebenfalls führend. Der SMI befindet sich 3,2% im Plus, alle anderen Vergleichsbarometer sind im Minus. Im Durchschnitt haben die zehn Europa-Indizes sogar 5,1% verloren, womit sich der BCDI um sensationelle 10,4 Prozentpunkte besser entwickelt hat.

Und seit dem Börsenstart am 1. Juli 2014 hat unser BCDI nun 58,1% gewonnen. Der Stoxx Europe 600 NR kam als zweitbester Europa-Index nur auf ein Plus von 20,1% und im Mittel haben die zehn Europa-Barometer lediglich 6,8% gewonnen. Das bedeutet für den BCDI eine Outperformance von 51,3 Prozentpunkten bzw. 754% Outperformance! Kaum zu glauben, aber Tatsache!

Nach 3,3% Kursgewinn im Mai befindet sich unser BCDI USA jetzt auf dem Niveau zu Jahresanfang. Seitdem hat der S&P 500 aber 5,8% verloren und der Dow Jones sogar 11,1%. Gerechnet vom Börsenstart konnte sich der BCDI USA um 4,5% verbessern, während der S&P 500 auf der Stelle trat (-0,1%) und der Dow Jones 6,6% verlor. Dies zeigt:

Die BCDI-Indizes glänzen mit einer hohen Outperformance, die im Wesentlichen auf eine hohe relative Stärke in den Abwärtsbewegungen der Börsen zurückzuführen ist. Weil unsere Indizes in den Korrekturphasen weniger verlieren als andere Indizes, werden auch schneller wieder neue historische Höchstkurse erreicht. Entscheidend dafür sind unsere cleveren Index-Konstruktionen:

Oder kennen Sie einen Aktienindex, der bei der Aktienauswahl auf Anlagequalität statt Marktkapitalisierung setzt, der zehn Top-Champions enthält, die halbjährlich gleichgewichtet werden und der als Performance-Index (inklusive Dividenden) konstruiert wurde?

Wir sind überzeugt davon, dass unsere BCDI-Indizes dauerhaft die Nase vorn haben werden. Wenn Sie also in Aktienindizes investiert sind oder den Einstieg planen, dann schauen Sie sich den BCDI, den BCDI USA und den neuen BCDI Deutschland bitte in aller Ruhe an. Denn unsere Indexalternativen sind einzigartig.

Mehr als 100.000 Anlegerinnen und Anleger beziehen Deutschlands großen Newsletter Aktien-Ausblick, der täglich über die BCDI-Familie informiert. Hier können Sie den Aktien-Ausblick kostenlos anfordern.