7. BCDI® Geburtstag

Pünktlich zu seinem siebten Geburtstag legte der boerse.de-Champions-Defensiv-Index, kurz BCDI, nahezu eine Punktlandung aufs Börsenparkett. Denn seit dem Start am 1. Juli 2014 kletterte der Index, in dem zehn europäische Top-Champions enthalten sind, von 100 Zählern auf 193,91 Punkte. Das entspricht beinahe einer Verdoppelung – eine echte Erfolgsgeschichte, die im Grunde schon deutlich länger als sieben Jahre zurückreicht. Denn:

Bereits 2001 entwickelten Thomas Müller und Jochen Appeltauer die Performance-Analyse, mit deren Hilfe sich die langfristig erfolgreichsten und sichersten Aktien identifizieren lassen. Und seit dem Frühjahr 2002 bzw. seit mittlerweile mehr als 500 Ausgaben gibt es den boerse.de-Aktienbrief, in dem sich alles um diese 100 sogenannten Champions dreht, die sich schon seit mindestens zehn Jahren besser als die breite Masse entwickeln. Selbstverständlich stehen die Performance-Analyse und Champions-Aktien auch stets im Mittelpunkt unseres Rosenheimer Börsentages, bei dem immer wieder der Wunsch an uns herangetragen wurde, eine bequeme Alternative für Champions-Investments zu schaffen. Das Ergebnis:

Die einzigartige Indexkonstruktion hinter dem BCDI

Als am einfachsten und schnellsten umzusetzende Variante erschien für uns dabei die Kreation eines Index für besonders defensive Champions, also Top-Aktien, die sich auf Grundlage der Performance-Analyse durch deutlich unterdurchschnittliche Anlagerisiken auszeichnen. Im Gegensatz zu den bekannten Indizes stand beim BCDI somit (Defensiv-)Qualität statt Marktkapitalisierung ganz klar an erster Stelle. Ein weiterer Unterschied zu Dax & Co. ist die Gleichgewichtung aller Index-Mitglieder samt halbjährlicher Readjustierung der Gewichte. Denn damit soll bewusst verhindert werden, dass der Index von wenigen Einzelwerten dominiert wird, wie sonst häufig zu beobachten ist. Bestes Beispiel dafür ist der MSCI World, in dem derzeit 1562 Werte aus 23 entwickelten Ländern berücksichtigt werden. Das klingt zunächst nach einer sehr breiten Streuung, wobei – aufgrund der Gewichtung nach Marktkapitalisierung – allerdings allein die zehn größten Werte zusammen mehr als 16% des MSCI World ausmachen.

Trotz dieser beabsichtigten Unterschiede wurde jedoch nicht alles anders gemacht. So haben wir vom Dax die Konstruktion als Performance-Index übernommen. Das bedeutet, dass im BCDI neben den Kursveränderungen der zehn enthaltenen Champions auch deren Nettodividenden berücksichtigt werden. Von der Theorie zur Umsetzung:

Offizieller Börsenstart eines erfolgreichen Index und des BCDI-Zertifikats

In umfangreichen Simulationen kristallisierten sich 2014 Champions wie bspw. Church & Dwight, Colgate-Palmolive, Diageo, McDonald’s, Nestlé und Reckitt als vielversprechendste Werte für den BCDI heraus. Zudem wurden dabei die letzten Handelstage im März und September als Termine für die halbjährliche Indexanpassung festgelegt. Am ersten Juli 2014 ist der BCDI dann ganz offiziell als neuer Index an der Börse eingeführt worden, und zeitgleich startete auch ein BCDI-Zertifikat, das vom Magazin Focus Money „als Kerninvestment für Aktienfans“ bezeichnet wurde. Rund zweieinhalb Jahre später sollte das BCDI-Zertifikat uns trotzdem noch einmal ordentlich ins Schwitzen bringen. Denn:

Zum Jahreswechsel 2016/2017 führten die USA eine Quellensteuer auf derivative Finanzinstrumente ein, deren Kursverlauf an US-Aktien gekoppelt ist. Allerdings war dabei damals nicht klar, wie diese Regelung mit dem Kürzel Sec. 871 (m) von Banken und Emittenten in der Praxis umzusetzen ist, sodass dem BCDI-Zertifikat genauso wie allen anderen Zertifikaten auf US-Aktien das Handels-Aus drohte. Die Lösung:

Um die Handelbarkeit auch weiterhin zu gewährleisten, wurde aus dem ursprünglich als Marktbarometer für internationale Top-Champions konzipierten BCDI ein rein europäischer Champions-Index. Dabei sind gleich auch die Auswahlkriterien noch ein wenig verfeinert worden. Denn während der Fokus bis dahin auf einer möglichst niedrigen Risikokennziffer lag, sollten sich mögliche Indexmitglieder künftig idealerweise durch einfache Geschäftsmodelle, starke Marken und damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile auszeichnen. Das bedeutet:

BCDI: Aus der Not wurde eine Tugend bzw. eine erfolgreiche Index-Familie gemacht!

Einerseits war es natürlich extrem ärgerlich, dass wir Ende 2016 unser ursprüngliches BCDI-Konzept über den Haufen werfen mussten. Doch andererseits wurde dadurch auch der Weg für eine erfolgreiche Index-Familie bereitet. Denn mit dem BCDI USA und dem BCDI Deutschland, die jeweils zehn amerikanische bzw. deutsche Top-Champions beinhalten, gibt es mittlerweile sogar drei Champions-Indizes.

Der langfristig erfolgreichen Entwicklung tat die Umstellung indes keinen Abbruch, wie der Blick auf den Kursverlauf der vergangenen sieben Jahre unterstreicht.

Stand: 30.06.2021, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de


Bis zur Neuausrichtung auf europäische Top-Champions verbesserte sich der BCDI um 36%, und seitdem wurden weitere 42% aufgesattelt. Entsprechend erfreulich fiel natürlich die Bilanz zu den bisherigen BCDI-Geburtstagen aus, woran sich aus das diesjährige Jubiläum nahtlos anschließt:

BCDI-Performance zum
1. Geburtstag 2015 +25,5%
2. Geburtstag 2016 +43,1%
3. Geburtstag 2017 +46,3%
4. Geburtstag 2018 +40,2%
5. Geburtstag 2019 +56,4%
6. Geburtstag 2020 +59,4%
7. Geburtstag 2021 +93,9%

BCDI: Eineinhalb Mal besser als die europäischen Indizes!

Langfristig ist der BCDI also, wie das X-press-Magazin treffend formulierte, „ein Index zum gut schlafen“. Für Anleger ist selbstverständlich genauso entscheidend, wie sich der BCDI im langfristigen Vergleich mit den großen europäischen Indizes entwickelte, und hier hat unser Champions-Index eindeutig die Nase vorn. Denn während sich der BCDI in den vergangenen sieben Jahren um bemerkenswerte 93,9% bzw. um durchschnittlich 9,9% p.a. nach oben schraubte, gewann der Stoxx Europe 600 (Net Return, also inklusive Dividenden) als stärkster Vergleichsindex „nur“ 59,0% bzw. 6,9% pro Jahr.

Stand: 30.06.2021, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de


Knapp dahinter folgt der Dax mit einem Plus von insgesamt 58,0% bzw. 6,8% p.a.

Stand: 30.06.2021, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de


Im Schnitt kommen unsere europäischen Benchmark-Indizes auf ein Plus von 37,8%, was einem jährlichen Anstieg von 4,6% entspricht, sodass der BCDI seit seinem Start eine Outperformance von satten 5,3 Prozentpunkten p.a. gegenüber Dax & Co. verzeichnete! Sie sehen:

Stand: 30.06.2021, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de


Eine „defensive Erfolgsgeschichte“ (X-press-Magazin)

Mit dem BCDI wurde vor sieben Jahren eine echte Erfolgsgeschichte gestartet, an der erfahrene Anleger – bei Kosten von lediglich 1,5% p.a. – mit dem BCDI-Zertifikat (WKN: UF1BAC) teilhaben können. Wie gut diese Indexalternative angenommen wurde und wird, zeigte sich bei zahlreichen Events, die wir in Vor-Corona-Zeiten für BCDI-Anleger und -Fans auf die Beine stellten. Einige Meilensteine bzw. Highlights:

Gerade einmal 15 Monate nach dem BCDI-Start und Emission des BCDI-Zertifikats hatte das Anlagevolumen bereits die Schallmauer von 100 Millionen Euro durchbrochen, was im Oktober 2015 mit einem Besuch der Börse Stuttgart gefeiert wurde. Bei dieser Veranstaltung würdigte Lars Brandau (Geschäftsführer Deutscher Derivate Verband) das BCDI-Zertifikat als „Vermögensverwaltung für den kleinen Mann“, und als Highlight des Tages durfte BCDI-Initiator Thomas Müller damals sogar die Börsenglocke im Stuttgarter Handelsraum läuten!

Zum zweiten BCDI-Geburtstag ging es dann in die Finanzmetropole Frankfurt. Dort wurde mit 25 BCDI-Anlegern nach einem Besuch der Deutschen Börse auf einer Dachterrasse im Herzen Mainhattans auf den Erfolg unseres Champions-Index angestoßen.

Im Jahr darauf lautete die Devise dann wieder „Back to the roots“, da in Rosenheim ein ganz besonderes Event anstand. Denn pünktlich zum dritten BCDI-Geburtstag wurden mit zahlreichen BCDI-Anlegern und Ehrengästen das neue „Haus der Börse“ sowie Deutschlands erstes Börsenmuseum eingeweiht! Dabei lobte bspw. Oliver Hans (der Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse) das defensive BCDI-Anlagekonzept, nämlich auf Aktien zu setzen, die „durch geringe Kursausschläge nach unten und eine hohe Konstanz in der Kursentwicklung“ glänzen als „einfache, aber überaus geniale Idee“.

BCDI-Zertifikat immer wieder Spitzenreiter!

2019 führte uns der Weg abermals in die schwäbische Landeshauptstadt. Zusammen mit 20 BCDI-Anlegern besuchten wir die Börse Stuttgart, wo Dr. Michael Völter dem BCDI zum „großartigen Erfolg“ gratulierte. Besonders stolz war der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Börse, dass das BCDI-Zertifikat seit 2016 jedes Jahr den Titel des meistgehandelten Aktienindex-Zertifikats an der Börse Stuttgart errang. Nach einem Besuch des Porsche-Museums klang der fünfte BCDI-Geburtstag schließlich gemütlich im Porsche-Restaurant Christopherus aus.

Seitdem fielen weitere BCDI-Geburtstags-Veranstaltungen wegen der Corona-Beschränkungen zwar leider aus. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben, und sobald es die Lage wieder zulässt, werden wir uns neue Events einfallen lassen. Zumal es inzwischen ja auch gute weitere Champions-Gründe zum Feiern gibt:

Schließlich haben wir im Oktober 2019 bzw. im Juni 2020 die Champions-Indizes BCDI USA sowie BCDI Deutschland als langfristig bessere Alternativen zu den amerikanischen und deutschen Indizes eingeführt. Mit dem boerse.de-Aktienfonds sowie dem boerse.de-Weltfonds haben Anleger darüber hinaus die Möglichkeit, in 33 bzw. bis zu 28 internationale Champions zu investieren, was immer größeren Anklang findet. Denn mittlerweile wurden in unsere Rosenheimer Investmentalternativen schon mehr als 200 Millionen Euro investiert!

Weitere Informationen zu Champions-Aktien, zur erfolgreichen BCDI-Familie, zu den boerse.de-Fonds sowie zur Rosenheimer Investment-Philosophie finden Sie in unserem „Leitfaden für Ihr Vermögen“, den wir Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich zusenden.

Die BCDI-Zertifikate können Sie bei jeder Bank, Sparkasse oder Ihrem Online-Broker über die Börse Stuttgart kaufen. Unser Kooperationspartner comdirect (Info) bietet dafür ein kostenloses Wertpapierdepot an.

Mehr als 150.000 Anlegerinnen und Anleger beziehen Deutschlands großen Newsletter Aktien-Ausblick, der täglich über die BCDI-Familie informiert. Hier können Sie den Aktien-Ausblick kostenlos anfordern.

Performance 30.06.2014 bis 30.06.2021
BCDI® Europa +93,9%
Stoxx Europe 600 NR Europa +59,0%
DAX Deutschland +57,9%
Euro Stoxx 50 Perf. Europa +49,7%
CAC 40 Frankreich +47,1%
Stoxx Europe 50 NR Europa +45,0%
SMI Schweiz +39,6%
Stoxx Europe 600 Europa +32,5%
Euro Stoxx 50 Europa +25,9%
Stoxx Europe 50 Europa +16,5%
FTSE 100 Großbritannien +4,4%
Stand: 30.06.2021, Quelle: Eigene Berechnung | boerse.de

„Defensive Top-Aktien
sollten für jeden Anleger
die erste Wahl sein.”

marktEinblicke

Eckdaten zum BCDI-Zertifikat

WKN UF1BAC
ISIN DE000UF1BAC0
Initiator TM Börsenverlag AG
Administrator / Berechnungsstelle Solactive AG
Emittent UBS Group AG
Wertpapier­gattung Aktien-Index-Zertifikat
Ertrags­verwendung Thesaurierend
Anlageregion Europa
Anlagefokus 10 europäische
Champions
Adjustierung Halbjährlich
Readjustierung 31. März und 30. September
Referenzwährung EUR
Handelsstart 3. Juni 2020
Mindestanlage 1 Zertifikat
Ausgabe­aufschlag 0%
Kosten (TER) 1,50% pro Jahr
Erfolgs­bezogene Kosten 0%
Empfohlener Handelsplatz Stuttgart

„Die Offensive gewinnt
Spiele - die Defensive
gewinnt Meisterschaften”

marktEinblicke

Die Vorteile des BCDI-Zertifikats:

Zehn europäische Top-Defensiv-Champions in einem Zertifikat!
Dividendenausschüttungen werden im BCDI automatisch reinvestiert!
Zweimal jährlich Rebalancing, d.h. automatische Umschichtungen, damit jeder Defensiv-Champion wieder 10% BCDI-Gewicht erhält!
Deutliche Outperformance gegenüber europäischen Aktienindizes!
TM Unternehmensgruppe
TM Börsenverlag AG boerse.de Finanzportal AG boerse.de Shop boerse.de Vermögensverwaltung GmbH boerse.de Institut GmbH boerse.de Gold GmbH
BCDI-Indizes Rosenheimer Börsentag Börsenmuseum Bulle 8 Galerie boerse.de-Fonds boerse.de-Depotmanagement boerse.de Goldboerse.de Gold