BCDI-Monatsbericht:
BCDI® mit hoher relativer Stärke in der Corona-Panik

BCDI-Monatsbericht:<br /> BCDI® mit hoher relativer Stärke in der Corona-Panik

Wenngleich das Coronavirus die Welt noch eine Weile in Schach halten wird, dürften die Börsen – nach den Panikverkäufen in der letzten Februar-Woche – das Schlimmste zunächst einmal hinter sich haben. Wenn Sie schon länger an den Börsen aktiv sind, dann wissen Sie:

Jede Krise eröffnet neue Investmentchancen, denn früher oder später gehen die Märkte wieder zur Tagesordnung über und klettern auf neue Höchstkurse. Deshalb lauten die vier teuersten Wörter der Börse „Diesmal ist alles anders“, denn Verlierer verkaufen, während Gewinner investiert bleiben oder sogar nachkaufen. Doch:

Wer in Indizes investiert, sollte Chancen und Risiken der jeweiligen Barometer kennen, die sich aus den historischen Kursverläufen und deren statistischen Auswertungen identifizieren lassen. Fordern Sie deshalb jetzt den neuen Sonderreport „Die große Indexanalyse“ an, den wir Ihnen gerne kostenfrei übersenden. Denn Qualitätsindizes gewinnen in der Aufwärtsbewegung überdurchschnittlich und geben in der Abwärtsbewegung unterdurchschnittlich ab, genauso wie es unser boerse.de-Champions-Defensiv-Index (BCDI®) vormacht. Konkret:

BCDI® mit -8,4% im Februar
Der BCDI® hat im Februar von 171,6 auf 157,1 nachgegeben, was einem Rückgang von 8,6% entspricht. Damit befand sich der BCDI im Durchschnitt der europäischen Vergleichsindizes, die um 8,3% zurücksetzten (Dax -8,4%). Bester Europa-Index war der Schweizer SMI, der 7,5% verlor, während es im FTSE 100 um 9,7% nach unten ging.

BCDI® mit relativer Stärke in 2020!
Durch die deutlichen Kursrückgänge im Februar notieren jetzt alle Europa-Indizes unter dem Jahresanfangsniveau, wobei der BCDI® mit einem Rückgang von 7,6% relative Stärke beweist. Denn ein marginal geringeres Minus verzeichnete nur der Schweizer SMI (-7,4%), während der Dax 10,3% verlor und der britische FTSE 100 sogar 12,8%. Im Mittel haben die zehn europäischen Vergleichsindizes in den ersten beiden Monaten 10,2% abgegeben, also 2,6 Prozentpunkte oder 34% mehr als der BCDI®.

BCDI® bester Europa-Index der vergangenen zwölf Monate!
Im Zwölf-Monats-Vergleich beträgt der Gewinn im BCDI® 10,1%. Als zweitbester Europa-Index gewann der SMI 4,7%, während das Schlusslicht FTSE 7,0% verlor. Der Dax verbesserte sich seit Februar 2019 nur um 3,3%, und im Durchschnitt haben die zehn Vergleichsindizes 1,7% zugelegt. Das bedeutet für den BCDI®eine Outperformance von 115% zum zweitbesten Europa-Index sowie 494% Outperformance zum Europa-Durchschnitt!

BCDI® bester Europa-Index auch im Zwei-Jahres-Vergleich!
Seit 28. Februar 2018 hat der BCDI®17,5% gewonnen und damit den zweitbesten Europa-Index um 69% geschlagen, den Durchschnitt der zehn europäischen Vergleichsindizes sogar um sagenhafte 2088%! CAC 40, Stoxx Europe 600, Euro Stoxx 50, Dax und FTSE 100 notieren heute sogar niedriger als vor zwei Jahren!

BCDI® bester Europa-Index seit Börseneinführung!
Seit dem Börsenstart am 1. Juli 2014 hat der BCDI® 57,1% gewonnen, was einem Plus von 8,3% p.a. entspricht. Der zweitbeste Europa-Index konnte sich in diesem Zeitraum nur um 4,4% p.a. verbessern und der Dax um 3,4% p.a. Im Mittel haben die Europa-Indizes in diesen 68 Monaten lediglich 2,2% p.a. zugelegt, was eine BCDI®-Outperformance 6,1 Prozentpunkten jährlich bzw. von 277% bedeutet!

Aufgrund der massiven BCDI®-Outperformance entfielen auf das BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC) übrigens auch im Januar die meisten Kundenorders aller Aktienindex-Zertifikate und das neue BCDI-USA-Zertifikat (WKN: VE3BAC) belegte Rang zwei! Deshalb:

Ich hab allergrößtes Verständnis, wenn Sie jetzt an andere Dinge denken, als an die Börsen. Doch wenn Sie (wieder) Investments in den Dax oder andere europäische Indizes planen, dann sollte unser BCDI®, der mit großem Abstand erfolgreichste Aktienindex in Europa, allererste Wahl sein.

Mehr als 100.000 Anlegerinnen und Anleger beziehen Deutschlands großen Newsletter Aktien-Ausblick, der täglich über den BCDI® und das BCDI®-Zertifikat (WKN DT0BAC) informiert. Hier können Sie den Aktien-Ausblick kostenlos anfordern.