Was uns das Rosenheimer Herbstfest und die Inflation lehren

Was uns das Rosenheimer Herbstfest und die Inflation lehren
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

es ist immer etwas Besonderes, wenn es ein Börsenthema auf die Titelseite der Bild-Zeitung schafft, denn Deutschlands größte Tageszeitung hat als Kontraindikator einen legendären Ruf. Im Artikel vom 7. September ging es zwar nicht um einen aktuellen Börsenzusammenbruch, doch die Headline war kein Ruhmesblatt für unsere Aktienkultur:  Neue Aktie! Mit Porsche zu schnellen Gewinnen?“

Über Neu-Emissionen kann man sicherlich geteilter Meinung sein, wobei wir nichts davon halten, in eine Aktie ohne (positive) Kurshistorie zu investieren. Aktionäre sind immer Optimisten, doch Zeichner von Neu-Emissionen hoffen auf einen „niedrigen“ Ausgabepreis, während das emittierende Unternehmen bzw. die Altaktionäre mit einer Vielzahl von Beratern, Prüfern, PR- und Marketing-Agenturen sowie den emissionsbegleitenden Banken einen „hohen“ Ausgabepreis anstreben. Aber vor allem:

Die „schnellen Gewinne“ sind eine beliebte, aber verkehrte Fragestellung. Im Aktien-Trading sind schnelle Gewinne möglich, wofür Anleger aber Erfahrung, eine erfolgreiche Stategie und eine Menge Disziplin benötigen, um die Strategie auch in negativen Phasen durchhalten zu können. Denn ganz grundsätzlich gibt es keine schnellen Gewinne an der Börse (außer Glückstreffer), und Aktien sind auch nicht dafür geschaffen, schnelle Gewinne zu produzieren, indem von Aktie zu Aktie gehüpft wird. Aktien sind Unternehmensbeteiligungen, und wer sich an erfolgreichen Unternehmen beteiligt, wird langfristig eigentlich automatisch wohlhabend, was wir auch an den Rosenheimer Investorenabenden vermitteln. Als Sachwerte sind Aktien unschlagbar, sowohl für den Vermögensaufbau als auch – zusammen mit Gold – für den Vermögensschutz. Sie wissen:

Alle (ungedeckten) Papierwerte verlieren langfristig gegen Sachwerte, was – da der fortlaufende Geldwertverlust auf dem Konto nicht ausgewiesen wird – noch immer viel zu wenigen Menschen bewusst ist, denn sonst würde wohl eine Revolution drohen. Wie Sie im neuen „Leitfaden für Ihr Vermögen“ auf Seite 172 sehen, kommen Währungen irgendwann zu ihrem inneren Wert von Nahe null zurück, und auf www.boerse-gold.de/warum-jetzt-sachwerte können Sie den Kaufkraftverlust, den Sie momentan beim Einkaufen, Tanken oder Heizen stark spüren, sogar täglich beobachten. Vergleichen wir:

Auf unserem Rosenheimer Herbstfest hat die Maß Bier jetzt 11,60 Euro gekostet, was – nach zwei Jahren coronabedingter Pause – einem Preisanstieg von 28% seit 2019 entspricht. In diesem Zeitraum hat der Dax 7,5% gewonnen, der Dow Jones 19%, und unser boerse.de-Champions-Index (BCI) verbesserte sich um 39%. Gegenüber dem Maßpreis von 8,40 Euro im Jahr 2015 betrug die Teuerung 38%, was durch den Dax mit einem Anstieg von 25% nur teilweise kompensiert wurde, während der US-Leitindex 91% gewann und unser BCI sogar 104%. Im Zehn-Jahres-Vergleich ist die Wiesnmaß um 49% teurer geworden, doch der Dax gewann 84%, der Dow Jones 141% und der BCI 183%. Und Herbstfestbesucher mögen sich mit Sehnsucht an das Jahr 2009 zurückerinnern, als für die Maß lediglich 6,80 Euro verlangt wurden. Doch auch Aktionäre würden sich noch einmal die Preise von damals wünschen. Denn während die Maß um 71% teurer wurde, hat der Dax um 135% zugelegt, der Dow Jones gewann 232%, und unser Champions-Index verbuchte ein sagenhaftes Plus von 327%!

Durch die beständig steigenden Staatsschulden steigen die Geldmengen. Dadurch verliert Geld an Wert, während Sachwerte an Wert gewinnen. Mit einem diversifizierten Investment in Top-Aktien (= Champions) schützen Sie Ihr Vermögen also einerseits vor Wertverlust und lassen Ihr Vermögen andererseits (durch die über die Inflationsrate hinausgehende Wertsteigerung) weiter anwachsen. Genau dafür gibt es den boerse.de-Aktienfonds, den boerse.de-Weltfonds und den neuen boerse.de-Technologiefonds, in die Sie langfristig investieren sollten. Gerade wegen der Inflation ...

Mit bester Empfehlung
Ihr
Thomas Müller

P.S.: Alle Kolumnen von Thomas Müller erhalten Sie ganz bequem im Newsletter boerse.de-Aktien-Ausblick, Deutschlands großem Börsen-Newsletter mit mehr als 150.000 Lesern. Hier kostenfrei anfordern…

Mehr als 150.000 Anlegerinnen und Anleger beziehen Deutschlands großen Newsletter Aktien-Ausblick, der täglich über die BCDI-Familie informiert. Hier können Sie den Aktien-Ausblick kostenlos anfordern.